Herzlich willkommen!

Der Katholische Konfessionsteil des Kantons St.Gallen ist die nach den Grundsätzen des demokratischen Rechtsstaates organisierte Gemeinschaft der Katholiken römisch-katholischen Bekenntnisses. Er ist eine öffentlich-rechtliche Körperschaft und gliedert sich in 97 Kirchgemeinden. Sein Zweck ist darauf ausgerichtet, zum Erhalt und zur Pflege der christlichen Werte beizutragen.

 


Nur wenige junge Menschen entscheiden sich
für einen kirchlichen Beruf. Das hat zahlreiche
Gründe. Die Erfahrung zeigt aber, dass viele gar
nicht wissen, welche Berufs- und Entwicklungs-
möglichkeiten die katholische Kirche bietet.
Das Projekt «Chance Kirchenberufe» will das
– wieder – bekannter machen.

www.chance-kirchenberufe.ch


Aktuelles

Administrationsrat sagt Nein zur «No Billag»-Initiative

(07.02.2018)
Die «No Billag»-Initiative hat wesentlichen Einfluss auf das religiöse Zusammenleben und den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Ihre Annahme würde die Präsenz der Kirchen und der Religionen in den säkularen Medien mutmasslich stark einschränken.  
 

Jahreseinläute 2018

(19.01.2018)
Zum zweiten Mal begrüsste Martin Gehrer am vergangenen Mittwoch rund 240 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die beim Katholischen Konfessionsteil des Kantons St.Gallen angestellt sind, zur «Jahreseinläute» im Pfalzkeller. Der Administrationsratspräsident dankte allen für ihren Einsatz über das ganze Jahr, ehrte Jubilarinnen und Jubilare und gab eine unterhaltsame Kostprobe als fasnächtliche «Läschterzunge», für einmal in Anzug und mit Kravatte. 
 

Katholisches Kollegium stimmt Budget 2018 zu

(21.11.2017)
In seiner November-Sitzung stimmte das Katholische Kollegium, das 180 Mitglieder zählende Parlament der Katholikinnen und Katholiken des Kantons St.Gallen, dem Budget 2018 zu. Es rechnet mit einem Aufwand von 60‘397‘100 Franken und einem Ertrag von 60‘314‘800 Franken. Der Aufwandüberschuss beträgt 82‘300 Franken. Der Finanzhaushalt des Katholischen Konfessionsteils ist damit ausgeglichen.